Hintergrund - Rollen Architektenpapier

Energieausweis online erstellen

Energieausweise nach aktueller EnEV

AGBs Kontakt Energieausweis erstellen Login
Energieausweis Pflicht bei Vermietung, Verkauf, Neubau, Modernisierung
Mitglied Ingenieurkammer Niedersachen Mitglied im Händlerbund
Was wird der Energieausweis kosten?
  • Verbrauchsausweis Wohngebäude 45€ inkl. MwSt.

  • Bedarfsausweis Wohngebäude 75€ inkl. MwSt.

  • Verbrauchsausweis Gewerbe 65€ inkl. MwSt.

  • Bedarfsausweis Gewerbe ab 300€ inkl. MwSt.

  • EnEV-Nachweis Wohngebäude ab 400€ inkl. MwSt.

  • EnEV-Nachweis Gewerbe ab 450€ inkl. MwSt.

Zahlungsoptionen

Ihre online Zahlungen werden sicher über eine SSL Verschlüsselung abgewickelt.


Bezahloptionen - Paypal, Visa, Kreditkarte...

Statistiken zum Bedarfsausweis Wohngebäude

Durch­schnitt­li­cher Energiebedarf in kWh/m² – Mittelwert aller ausgestellten Bedarfsausweise bei sanierten bzw. unsanierten Wohngebäuden

Durchschnittliche Verbrauchskennwerte von Häusern im sanierten bzw. unsanierten Zustand aus dem Verbrauchsausweis Wohngebäude
Diagramm: Durch­schnitt­li­cher En­er­gie­ver­brauch in kWh/m² im sanierten bzw. unsanierten Zustand.

Bei der statistischen Auswertung oben stehender Grafik wurden die bereits ausgestellten Bedarfsausweise analysiert. Dabei wurden aus allen Ausweisen deutschlandweit die Haustypen Einfamilienhaus, Rei­hen­mit­tel­haus und Mehr­fa­mi­li­en­haus in die Kategorie saniert bzw. unsaniert eingeteilt.​Innerhalb dieser Kategorien wurde dann der Mittelwert des Energiebedarfs gebildet und in der Einheit kWh/m² ausgegeben. Die orangenen Balken stellen die Ergebnisse grafisch dar, und man kann klar erkennen wie groß das Ein­spar­po­ten­ti­al bei den verschiedenen Haustypen ist. Diese Statistik wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert, sodass die Grafik immer auf dem neuesten Stand ist.


Durch­schnitt­li­cher Energiebedarf von Ein­fa­mi­li­en­häu­sern in kWh/m²

Mittelwert aller ausgestellten Bedarfsausweise der entsprechenden Baualtersklasse

0 100 200 300 vor 1919 1919 - 1948 1949 - 1957 1958 - 1968 1968 - 1978 1979 - 1983 1984 - 1994 nach 1994 305.575 295.365 284.925 277.61 217.822 151.759 141.565 99.863
Zeitraum Verbrauch
vor 1919 305.575
1919 - 1948 295.365
1949 - 1957 284.925
1958 - 1968 277.61
1968 - 1978 217.822
1979 - 1983 151.759
1984 - 1994 141.565
nach 1994 99.863

Die einzelnen En­er­gie­be­darfs­wer­te wurden durch die Bildung eines Mittelwertes aller bereits ausgestellten Bedarfsausweise der entsprechenden Baualtersklasse errechnet. Der Energiebedarf der jeweiligen Baualtersklasse spiegelt sanierte sowie unsanierte Gebäude gleichermaßen wider. Anhand der grafischen Darstellung lässt sich erkennen, dass der Energiebedarf stetig abnimmt je jünger die Gebäude sind.


Verteilung der verschiedenen Wärmeerzeuger bei Wohngebäuden aufgeteilt in 3 Bau­al­ters­klas­sen – Auswertung der Bedarfsausweis Wohngebäude

vor 2003

74.6%
Note Wert1
Wärmepumpe 204
Solarsystem 460
Brennwertkessel 460
andere Wärmeerzeuger 3,306

von 2003 bis 2008

22.1% 26.2% 26.2% 25.4%
Note Wert1
Wärmepumpe 31
Solarsystem 32
Brennwertkessel 32
andere Wärmeerzeuger 27

von 2008 bis 2013

28% 28% 38.5%
Note Wert1
Wärmepumpe 77
Solarsystem 56
Brennwertkessel 56
andere Wärmeerzeuger 11

von 2013 bis 2018

32.3% 32.3% 35.4%
Note Wert1
Wärmepumpe 57
Solarsystem 52
Brennwertkessel 52
andere Wärmeerzeuger

Die dargestellten Tortengrafiken illustrieren die steigende Verwendung von en­er­gie­ef­fi­zi­en­ten Wärmeerzeugern innerhalb der letzten 15 Jahre. Bei der Erhebung wurden die deutschlandweit ausgestellten Bedarfsausweise ausgewertet und in 4 Bau­al­ters­klas­sen eingeteilt.

Dabei wurde ermittelt, ob Brenn­wert­tech­nik, Solarsystem, Wärmepumpe oder ältere Wärmeerzeuger in den jeweiligen Wohngebäuden vorhanden sind. Wie aus den Grafiken hervorgeht, reduziert sich der Bereich der älteren Wärmeerzeuger immer stärker und wird sukzessive durch Brenn­wert­tech­nik, Solarsysteme und Wärmepumpen ersetzt.


Energieausweis online erstellen - Bedarfsausweis
Bedarfsausweis Wohngebäude

  • Die verwendete Heizungsanlage (Standardkessel, Brennwertkessel, etc.) muß eingegeben werden.
  • Grund­riss­geo­me­trie sowie Baujahr Heizung und Gebäude müssen eingegeben werden.
  • Bedarfsausweis bei allen Gebäuden möglich. Die Berechnung ist umfangreicher und besser vergleichbar.

Rufen Sie uns an
Wir sind gerne für Sie da


Telefonische Beratung unter

040 / 209 339 850

Telefon - Rufen sie uns an.

Verbrauchsausweis für Wohngebäude


Welche Häuser benötigen einen Energieausweis?
  • Wohngebäude > 50m² mit dauerhaftem Aufenthalt

  • Nichtwohngebäude > 50m² mit dauerhaftem Aufenthalt

  • Beheizte Gebäude > 50m²

  • Neubauten

  • Anbauten > 50 m²

  • Sanierung mit Austausch der Heizungsanlage

Bedarfsausweis für Wohngebäude


Welcher Energieausweis ist der richtige?
  • Verbrauchsausweis bei Vermietung, Verkauf und Aushang (Baujahr nach 1977 bzw. saniert).

  • Bedarfsausweis bei Neubau, Sanierung, Erweiterung und Fördermittelantrag.

Verbrauchsausweis für Gewerbe