Hintergrund - Rollen Architektenpapier

Energieausweis online erstellen

Energieausweise nach aktueller EnEV

AGBs Kontakt Energieausweis erstellen Login
Energieausweis Pflicht bei Vermietung, Verkauf, Neubau, Modernisierung
Mitglied Ingenieurkammer Niedersachen Mitglied im Händlerbund
Was wird der Energieausweis kosten?
  • Verbrauchsausweis Wohngebäude 45€ inkl. MwSt.

  • Bedarfsausweis Wohngebäude 75€ inkl. MwSt.

  • Verbrauchsausweis Gewerbe 65€ inkl. MwSt.

  • Bedarfsausweis Gewerbe ab 300€ inkl. MwSt.

  • EnEV-Nachweis Wohngebäude ab 400€ inkl. MwSt.

  • EnEV-Nachweis Gewerbe ab 450€ inkl. MwSt.

Zahlungsoptionen

Ihre online Zahlungen werden sicher über eine SSL Verschlüsselung abgewickelt.


Bezahloptionen - Paypal, Visa, Kreditkarte...

Verbrauchsausweis

Verbrauchsausweis für Wohngebäude und Nicht­w­ohn­ge­bäu­de

Verbrauchsausweis Endenergiebedarf

Der Verbrauchsausweis ist der einfachere Energieausweis und bei Vermietung und Verkauf in den meisten Fällen ausreichend. Es wird zwischen dem Verbrauchsausweis für Wohngebäude und dem Verbrauchsausweis für Nicht­w­ohn­ge­bäu­de (Gewerbe) unterschieden.


Energieausweis online erstellen - Verbrauchsausweis
Verbrauchsausweis Wohngebäude

  • 3 zu­sam­men­hän­gen­de Heiz­ener­gie­ver­bräu­che müssen eingegeben werden.
  • Wohnfläche, Baujahr Gebäude und Baujahr Heizung müssen eingegeben werden.

Verbrauchsausweis Wohngebäude – Eingabedaten

Kontakt und Gebäudedaten

  • Anrede, Vorname, Name und E-Mail des An­sprech­part­ners
  • Empfänger, E-Mail, Straße, PLZ und Ort der Rech­nungs­an­schrift
  • Optional die Ver­sand­an­schrift
  • Gebäudedaten wie Straße, PLZ, Ort, Gebäudetyp, Gebäudeteil, Wohnfläche, Leerstand, Keller, Anzahl der Wohnungen, Baujahr der Heizungsanlage, Baujahr des Gebäudes, Dachgeschoss, Anlass für Energieausweis, Alternative En­er­gie­ver­sor­gungs­sy­te­me und Gebäudefoto

Verbrauch

  • Ver­brauch­ser­fas­sung der Heizungsanlage mit 3 zu­sam­men­hän­gen­den Ver­brauchs­jah­ren der Heiz­kos­ten­ab­rech­nun­gen mit Angabe von Brennstoff, Einheit, Zeitraum, Warm­was­ser­be­rei­tung und zusätzliche Heizquelle

Gebäudezustand und Bestätigung

  • Stand der Technik zu Heizung, Fenstern und Wärmedämmung
  • Angaben zur Art und Ausstattung der Heizungsanlage wie Zentralheizung, Einzelöfen, Durch­lauf­er­hit­zer, Standardkessel, Solarsystem für Warmwasser, Wärmepumpe, Nie­der­tem­pe­ra­tur­kes­sel, Brennwertkessel, Warmwasserrohre gedämmt, Heizungsrohre gedämmt, Zirkulation, Raum­tem­pe­ra­tur­reg­ler
  • Angaben zur Art der Fenster wie Einfachglas, Dop­pel­ver­gla­sung, Iso­lier­ver­gla­sung, Pas­siv­h­aus­fens­ter, Alle Fenster dicht, Fenster teilweise undicht, Türen teilweise undicht, Alle Türen dicht, Rollladenkästen gedämmt, luftdicht
  • Angaben zur Wärmedämmung wie Kelleraußenwand gedämmt, Kellerdecke gedämmt, Dachgeschoss min. 12cm gedämmt, Außenwand gedämmt, Oberste Geschossdecke mindestens 12cm gedämmt, Dachgeschoss gedämmt, Oberste Geschossdecke gedämmt
  • Nachricht optional

Weiterführende Infrormationen:
Verbrauchsausweis Wohngebäude
Häufige Fragen zum Verbrauchsausweis Wohngebäude
Statistiken zum Verbrauchsausweis Wohngebäude



Verbrauchsausweis Nicht­w­ohn­ge­bäu­de – Eingabedaten

Kontakt und Gebäudedaten

  • Anrede, Vorname, Name und E-Mail des An­sprech­part­ners
  • Empfänger, E-Mail, Straße, PLZ und Ort der Rech­nungs­an­schrift
  • Optional die Ver­sand­an­schrift
  • Gebäudedaten wie Straße, PLZ, Ort, Gebäudetyp, Gebäudeteil, Nutzfläche, Leerstand, Keller, Baujahr der Klimaanlage, Baujahr der Heizungsanlage, Baujahr des Gebäudes, Dachgeschoss, Anlass für Energieausweis, Alternative En­er­gie­ver­sor­gungs­sy­te­me und Gebäudefoto

Verbrauch

  • Ver­brauch­ser­fas­sung der Heizungsanlage mit 3 zu­sam­men­hän­gen­den Ver­brauchs­jah­ren der Heiz­kos­ten­ab­rech­nun­gen mit Angabe von Brennstoff, Einheit, Zeitraum, Warm­was­ser­be­rei­tung und zusätzliche Heizquelle
  • Ver­brauch­ser­fas­sung des Gebäudestroms mit 3 zu­sam­men­hän­gen­den Ver­brauchs­jah­ren der Strom­kos­ten­ab­rech­nun­gen in kWh, Angabe wofür der Strom verbraucht wird wie Lüftung, Beleuchtung, Kühlung, Hilfsenergie Heizung, Warmwasser

Gebäudezustand und Bestätigung

  • Stand der Technik zu Heizung, Fenstern und Wärmedämmung
  • Angaben zur Art und Ausstattung der Heizungsanlage wie Zentralheizung, Einzelöfen, Durch­lauf­er­hit­zer, Standardkessel, Solarsystem für Warmwasser, Wärmepumpe, Nie­der­tem­pe­ra­tur­kes­sel, Brennwertkessel, Warmwasserrohre gedämmt, Heizungsrohre gedämmt, Zirkulation, Raum­tem­pe­ra­tur­reg­ler
  • Angaben zur Art der Fenster wie Einfachglas, Dop­pel­ver­gla­sung, Iso­lier­ver­gla­sung, Pas­siv­h­aus­fens­ter, Alle Fenster dicht, Fenster teilweise undicht, Türen teilweise undicht, Alle Türen dicht, Rollladenkästen gedämmt, luftdicht
  • Angaben zur Wärmedämmung wie Kelleraußenwand gedämmt, Kellerdecke gedämmt, Dachgeschoss min. 12cm gedämmt, Außenwand gedämmt, Oberste Geschossdecke mindestens 12cm gedämmt, Dachgeschoss gedämmt, Oberste Geschossdecke gedämmt
  • Nachricht optional

Weiterführende Infrormationen:
Verbrauchsausweis Gewerbe
Häufige Fragen zum Verbrauchsausweis Gewerbe
Statistiken zum Verbrauchsausweis Gewerbe

Rufen Sie uns an
Wir sind gerne für Sie da


Telefonische Beratung unter

040 / 209 339 850

Telefon - Rufen sie uns an.

Verbrauchsausweis für Wohngebäude


Welche Häuser benötigen einen Energieausweis?
  • Wohngebäude > 50m² mit dauerhaftem Aufenthalt

  • Nichtwohngebäude > 50m² mit dauerhaftem Aufenthalt

  • Beheizte Gebäude > 50m²

  • Neubauten

  • Anbauten > 50 m²

  • Sanierung mit Austausch der Heizungsanlage

Bedarfsausweis für Wohngebäude


Welcher Energieausweis ist der richtige?
  • Verbrauchsausweis bei Vermietung, Verkauf und Aushang (Baujahr nach 1977 bzw. saniert).

  • Bedarfsausweis bei Neubau, Sanierung, Erweiterung und Fördermittelantrag.

Verbrauchsausweis für Gewerbe