Hintergrund - Rollen Architektenpapier

Energieausweis online erstellen

Energieausweise nach aktueller EnEV

AGBs Kontakt Energieausweis erstellen Login
Energieausweis Pflicht bei Vermietung, Verkauf, Neubau, Modernisierung
Mitglied Ingenieurkammer Niedersachen Mitglied im Händlerbund
Was wird der Energieausweis kosten?
  • Verbrauchsausweis Wohngebäude 45€ inkl. MwSt.

  • Bedarfsausweis Wohngebäude 75€ inkl. MwSt.

  • Verbrauchsausweis Gewerbe 65€ inkl. MwSt.

  • Bedarfsausweis Gewerbe ab 300€ inkl. MwSt.

  • EnEV-Nachweis Wohngebäude ab 400€ inkl. MwSt.

  • EnEV-Nachweis Gewerbe ab 450€ inkl. MwSt.

Zahlungsoptionen

Ihre online Zahlungen werden sicher über eine SSL Verschlüsselung abgewickelt.


Bezahloptionen - Paypal, Visa, Kreditkarte...

Bedarfsausweis Gewerbe

Beim Bedarfsausweis Gewerbe wird über das Mehrzonenmodell nach DIN V 18599 der End­ener­gie­be­darf und der Pri­mär­ener­gie­be­darf ermittelt

Beim Bedarfsausweis für Gewerbe bzw. Nicht­w­ohn­ge­bäu­de erfolgt die Berechnung der En­er­gie­kenn­wer­te über das sogenannte Mehrzonenmodell. Dabei wird das Gebäude in verschiedene Nutzungszonen un­ter­schied­li­cher Konditionierung (Heizung, Kühlung, Belüftung und Beleuchtung) unterteilt. Die jeweilige Energielast pro Zone wird über standardisierte Randbedingungen bzw. über die nach EnEV definierten Nutzlasten ermittelt. Der Austausch zwischen den Zonen spielt in der Berechnung ebenfalls eine Rolle.

Die Qualität bzw. Dämmwirkung der Außenbauteile wie Dach, Außenwand, Fenster und Boden haben gleichermaßen einen großen Einfluss auf den ermittelten End­ener­gie­be­darf wie der Wirkungsgrad und die Effizienz der verwendeten Anlagentechnik für Heizung, Kühlung, Belüftung und Beleuchtung.

Neben dem End­ener­gie­be­darf wird der Pri­mär­ener­gie­be­darf oder auch die sogenannte „Ge­samt­ener­gie­ef­fi­zi­enz“ ermittelt. Diese leitet sich vom End­ener­gie­be­darf ab und wird über den Pri­mär­ener­gief­ak­tor entweder erhöht oder verringert. Je niedriger der Pri­mär­ener­gief­ak­tor ist, desto „nachhaltiger“ wird die Energie erzeugt bzw. desto weniger CO2 wird in der Gesamtbilanz freigesetzt. Daher ist Beispielsweise die Beheizung mit Holzpellets oder der Einsatz von Solarmodulen sehr CO2-Effizient. Der Einsatz von fossilen Energieträgern wie Erdgas und Heizöl hingegen wird mit einem höheren Pri­mär­ener­gief­ak­tor belegt.


Primaerenergiebedarf Farbskala vom Bedarfsausweis Gewerbe

Beispiel: Pri­ma­er­ener­gie­be­darf Farbskala vom Bedarfsausweis Gewerbe


Das aktuelle GEG (vormals EnEV) bildet die Basis

Wir stellen den Bedarfsausweis für Gewerbe – wie auch alle anderen Energieausweise – auf der Basis des aktuellen GEG (vormals EnEV) aus.


Werte der Bausubstanz, Ge­bäu­de­geo­me­trie oder Anlagetechnik

Ver­brauchs­aus­wei­se werden auf Basis des Verbrauchs von Heizung (Holz, Kohle, Gas, Öl usw.) erstellt, aus­sa­ge­kräf­ti­ge­re Fakten kommen eindeutig bei der Erstellung des Be­darfs­aus­wei­ses zusammen. Ob Bausubstanz, Ge­bäu­de­geo­me­trie oder Anlagetechnik – die tatsächlichen Zahlen machen die be­darfs­ori­en­tier­te Bewertung möglich. Der Bedarfsausweis ist von keinerlei nut­zungs­be­ding­ten Einwirkungen geprägt.


Unser Expertenwissen garantieren wir Ihnen

Versteht sich von selbst, dass das Erstellen eines Be­darfs­aus­wei­ses sich darum auch aufwendiger gestaltet als das Ausarbeiten eines Ver­brauchs­aus­wei­ses. Wir können Ihnen die professionelle Analyse garantieren. Unser Expertenwissen in den Bereichen Bauphysik, Bauplanung, Anlagentechnik und unsere stetige Weiterbildung, beispielsweise im Metier des Gebäudeenergiegesetzes (GEG), gewährleisten Ihnen Qualität.


En­er­gie­be­darfs­rech­nung ist Fundament für den Bedarfsausweis

Die theoretische En­er­gie­be­darfs­rech­nung ist Fundament für den Bedarfsausweis für Gewerbe. In die En­er­gie­be­darfs­be­rech­nung fließen die Werte der einzelnen Wärme übertragenden Flächen sowie die Dämmwerte mit ein. Welcher Art ist die Heizungsanlage und in welcher Qualitätsklasse ist diese aufgeführt?

Beispiel Waermedaemmung Gebaeudehuelle
Beispiel Waermedaemmung Gebaeudehuelle
Waermedaemmung hinterlueftet Gebaeudehuelle
Beispiel Waermedaemmung hinterlueftet Gebaeudehuelle

Die Antworten auf die Fragen bilden die Basis bei der Berechnung des theoretischen Energiebedarfs. Das Verhalten des einzelnen En­er­gie­ver­brau­chers bleibt dabei außen vor. Geprägt wird der Bedarfsausweis in der Regel von dem Wert, der den Stand der Heiz­kos­ten­ab­rech­nung widerspiegelt sowie den Primärbedarf, den Ge­samt­ener­gie­be­darf.


Sinnvolle Mo­der­ni­sie­rungs­maß­nah­men

Der Energieausweis gibt Aufschluss darüber, in welcher Klasse sich Ihr Gebäudeobjekt aus energetischer Sicht zum Zeitpunkt der Berechnung befindet. Wir beraten Sie zusätzlich über sinnvolle Mo­der­ni­sie­rungs­maß­nah­men, die zur Senkung des En­er­gie­ver­brauchs und damit zur Kos­ten­re­du­zie­rung beitragen sollen.

Weiterführende Infrormationen:
Bedarfsausweis
Häufige Fragen zum Bedarfsausweis Gewerbe


Energieausweis online erstellen - Bedarfsausweis Gewerbe
Bedarfsausweis Gewerbe

  • Aktuelle Grundriss- und Ansichtspläne werden für die Zonierung benötigt.
  • Baubeschreibung (z.B. aus der Baugenehmigung) mit Angabe der verwendeten Baustoffe und TGA.
  • Angabe vom Baujahr der Heizung, Gebäude und Klimaanlage.
  • Bedarfsausweis Gewerbe bei allen Nicht­w­ohn­ge­bäu­den möglich (kann immmer verwendet werden).

Rufen Sie uns an
Wir sind gerne für Sie da


Telefonische Beratung unter

040 / 209 339 850

Telefon - Rufen sie uns an.

Verbrauchsausweis für Wohngebäude


Welche Häuser benötigen einen Energieausweis?
  • Wohngebäude > 50m² mit dauerhaftem Aufenthalt

  • Nichtwohngebäude > 50m² mit dauerhaftem Aufenthalt

  • Beheizte Gebäude > 50m²

  • Neubauten

  • Anbauten > 50 m²

  • Sanierung mit Austausch der Heizungsanlage

Bedarfsausweis für Wohngebäude


Welcher Energieausweis ist der richtige?
  • Verbrauchsausweis bei Vermietung, Verkauf und Aushang (Baujahr nach 1977 bzw. saniert).

  • Bedarfsausweis bei Neubau, Sanierung, Erweiterung und Fördermittelantrag.

Verbrauchsausweis für Gewerbe